Urban Cycles beim Urban-Gardening-Sommercamp in Berlin

4 Aug, 2022

Bei dem Projekt Urban Cycles dreht sich alles um nachhaltige Düngung und Stoffkreisläufe in städtischen Gärten in Berlin. Natürlich ließen wir uns die Chance nicht entgehen, uns und das Projekt im Rahmen des jährlichen Urban-Gardening-Sommercamps zu präsentieren. Das Sommercamp wird jährlich von der anstiftung organisiert und findet in diesem Jahr vom 25. bis 27. August in einem der bekanntesten und größten Gemeinschaftsgärten Berlins und gleichzeitig Teilnehmer unseres Urban Cycles Projekts: Der Prinzessinnengarten in Berlin-Neukölln.

Highlight für uns ist der dazugehörige „Markt der Möglichkeiten„, bei dem wir als Urban Cycles Projekt am Samstag, den 27. August einen Stand haben werden. Hier werden wir das Projekt erläutern, den C.R.O.P.-Recyclingdünger und die Technologie dahinter vorstellen und Euch Proben des Düngers zum Mitnehmen zur Verfügung stellen. Besucht uns an unserem Stand: Wir wollen mit Euch ins Gespräch kommen!

Neben Urban Cycles werden zwei weitere Projekte auf dem Stand vorgestellt:

  • Projekt zirkulierBAR: Ein Forschungsprojekt für Kreislaufwirtschaft mit Trockentoiletten als kommunale Praxis. Am Stand mit einer Trockentoilette zum Anschauen (!nicht zum Ausprobieren!) und Proben eines Humusdüngers aus Inhalten aus Trockentoiletten (H.I.T.) zum mitnehmen.
  • Buchprojekt von KanTe: Ausstellung des inhaltlichen und grafischen Konzepts des Buches „Wir wollen ein TrockenKloVerwertungs-System! – Ein (support / Hand-) Buch fürs Planen und Bauen in Gruppen“ mit ausdrücklicher Aufruf zu Feedback! 

Außerdem werden zum Thema „Recyclingdünger“ auch zwei Workshops angeboten, von IGZ-Wissenschaftlerin und Projektkoordinatorin der Projekte „Urban Cycles“ und „zirkulierBAR“ Ariane Krause:

  • Von der Linie zum Kreis mit Trockentoiletten und Recyclingdüngern – Projekt- & Ideenvorstellung (13.45 – 15.45 Uhr):
    Trockentoiletten werden nicht nur in Gemeinschaftsgärten sondern auch auf Festivals, beim Camping oder als City-Toiletten immer beliebter. Denn mit Trockentoiletten kann Wasser gespart, Chemie-Einsatz vermieden, Ressourcen geschont und synthetischer Dünger ersetzt werden.
    Wir stellen euch drei Projekte vor, in denen Trockentoiletten und die Herstellung von Recyclingdüngern aus Inhalten aus Trockentoiletten unterschiedlich aber sich toll ergänzend bearbeitet werden.
  • Trockenklos & Recyclingdünger in und für Gärten – Was gibt’s – wie geht’s? (16.30 – 18.30 Uhr)Ein Deep Dive ins Thema TrockenKloVerwertungs-Systeme mit KanTe-Ari, die als Wissenschaftlerin zu dem Thema arbeitet und gerne ihr Wissen in Vorträgen und im Gespräch teilt. Der Workshop beginnt mit einem längeren Input und einem breiten Überblick zu praxisnaher Forschung und etablierten praktischen Optionen. Anschließend könnt ihr viele Fragen stellen, die wir gemeinsam diskutieren.
    Der Workshop beschäftigt sich u.a. mit folgenden Fragen: Was ist wichtig zu Bedenken bei Planung und Bau einer Trockentoilette? Wie kann ein Kompostklo im Garten betrieben werden? Welche Möglichkeiten gibt es, um aus Fäkalien Dünger zu machen? Was ist bei der Düngung mit Recyclingdüngern aus Fäkalien wichtig zu beachten?

Neben den von uns angebotenen Workshops, Austausch und Marktstand, gibt es natürlich noch zahlreiche andere spannende Workshopangebote, Vorträge, Ausstellungen und Diskussions- und Austauschrunden:

  • Gemeinschaftlicher Bau eines Gewächshauses
  • Das Hochbeet als Balkonkasten XXL – Erfahrungen aus einem „Wassermanagement-Experiment“ 2017-2021
  • Kompostieren in der Stadt in Theorie und Praxis
  • Anlegen eines Kraterbeets (Herstellung eines Modells)
  • Pyrolyse-Pflanzenkohle (TerraPreta) selbstgemacht
  • Waldgarten – Basics
  • Vorstellung des australischen Community Gardening Netzwerks
  • Friedhofsnachnutzung in Berlin
  • Tetrapack Upcycling Portemonnaie
  • Gießkonzept für einen Gemeinschaftsgarten
  • Austausch zum Thema integratives Gärtnern mit Projektvorstellung
  • Diskussionsrunde zu Permakultur
  • Wie kommen wir zu einer lebendigen Vernetzung in einer Stadt wie Berlin?
  • Gemüse fermentieren
  • Gebaute Utopien und JINWAR Baumaterialien im Frauendorf: Lehm und Wasser
  • Was kann wer tun für eine nachhaltige Agrar- und Ernährungswende?
  • Bibliotheken als Orte für Gemeinschaftsgärten?
  • Vom Brachland zum Gemeinschaftsgarten: Grünes Eck Nauen
  • Das EdibleCity Netzwerk
  • Was ist Agrarökologie?
  • Häuser und Gärten aus Lehm und Stroh – eine ökologische Alternative in Jinwar

Das Sommercamp beginnt Freitag am späten Nachmittag mit lockerem Kennenlernen und Pizza bei Musik und endet Sonntagmittag. Die Workshops finden Samstag und Sonntag statt.

Wir freuen uns schon sehr auf Euch!

0 Antworten zu „Urban Cycles beim Urban-Gardening-Sommercamp in Berlin“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.